•  
  •  

Herzlich willkommen in Mutterland Grasswil

Mutterland ist ein ausgezeichneter Seminarort in der Schweiz mit der MA Schamahnin Sabine Kapfer. Sie ist die Begründerin der Schule für Ritualgestaltung® nach Sabine Kapfer, die in Mutterland Grasswil ihren Standort hat.​​​​​​​

Aufgrund den angeordneten Massnahmen des Bundesrates im Zusammenhang mit Corona ruhen alle
Präsenzkurse in Mutterland seit 17. März 2020 bis mindestens 19. April 2020.

Jeden Morgen um 9.30 Uhr findet auf Facebook kostenlos eine online KONSANA mit Sabine Kapfer statt. Die live-Sendung wird danach auf youtube veröffentlicht. 

Zum Nachschauen hier klicken: https://www.youtube.com/channel/UCRTXzvM6ISrzrRIXMoSNwGw​​​​​​​

image-8678072-4e7cfe38-ec21-4cf8-abef-158d85aa81a1.jpg

In Mutterland haben sich die Themen der zeitgemässen Ritualgestaltung in der Raumgestaltung MAnifestiert.

Hier wird Bildung im ursprünglich-menschlichen Sinne Körper ahngebunden erfahren, indem durch das kreativ-körperliche Schaffen, Erfahrungen gemacht werden und Bildnisse entstehen, die einen Menschen wirklich bilden und neue Erkenntniswege öffnen. 

In Mutterland lebt und wirkt die integrierende Kraft. Niemand kann gehen, ohne Boden unter den Füssen. Wir Menschen ziehen die Kräfte für unsere Entwicklung aus den Wurzeln, wie die Pflanzen. Unsere Reise zu den Ursprüngen ist das Ziel und zugleich der Weg in unsere Zukunft.
Die MA Schamahnin Sabine Kapfer finden Sie auch auf youtube und Facebook.

Auch von Interesse. Hier geht es zu ihrem Blog.

image-9185273-20180925_101134.w640.jpg
Mutter-Jurte in Mutterland Grasswil

Mutterland ist ein Ort, welcher das MA - tri - fokale Denken, Sprechen und Leben wieder UR innern möchte.

MA - tri - fokales Denken bedeutet, wegzukommen vom gegensätzlichen Zweierdenken und wieder hin zu kreisendem, zyklischem Denken und zur gelebten Vielfalt. Diese zyklische Denk- und Lebensform, welche in der Materie durch die Natur bestens abgebildet ist, führt uns direkt zurück in das mütterliche Prinzip, welches die im Patriarchat gängigen Begriffe männlich und weiblich Natur bestimmt auflöst. LEBEN auf Erden ist mehr als männlich und weiblich. LEBEN auf Erden ist Vielfalt und diese Vielfalt kommt aus der Mutter.

Matrifokalität ist unser angeborenes Sozialverhalten und kein Zugeständnis an eine neue Theologie-Richtung. Vielmehr hat Matrifokalität ihren Ursprung in einer Forschung, welcher der Nachweis gelingt, dass unser bio-logisch angelegtes, menschliches Verhaltensrepertoir ganz bestimmten Parameter umfasst, die sich unter dem Begriff "matrifokal" summieren lassen. Es geht also nicht um jedweden Überbau, sondern um eine Grundstruktur unsere Verhaltens.

Es gilt jetzt, im 21. Jahrhundert, die gegensätzliche zweier Denk- und Lebensweise zu lösen. Leben auf Erden ist kein dualistisches Dogma.  Leben auf Erden ist Vielfalt.

image-8437169-Foto_2_(1).JPG
Tochter-Jurte in Mutterland Grasswil
Mit ihren Ahngeboten bietet Ihnen die MA Schamahnin Sabine Kapfer Raum für Entwicklung und Entfaltung Ihrer Intuition, Ihrer Religion im ursprünglichen Sinne gedeutet! = Ihrer Rückbindung an Ihre Ahninnen.​​​​​​​
Für ein Leben in ganzheitlichen Zusammenhängen brauchen wir wieder das URwissen über kosmische und natürliche Zusammenhänge und die Ahnbindung an unsere Geschichte. Ein MA-tri-fokales Denken und Handeln zu pflegen, bedeutet, sich wieder zu vergegenwärtigen, aus welchen Wurzeln die Welt entspringt.

Zur Schwarzmondin findet weltweit die schamahnische HeilWeise für die Erde statt. Frauen und Männer arbeiten für die Erde und all ihre Lebewesen.

image-7461899-Kornmutter.w640.JPG
Schamahninnenraum

In Ahn-Verbundenheit und einer integrativen natürlichen Ordnung wird Mutterland von der MA Schamahnin Sabine Kapfer gepflegt. Auf dem Ahnwesen befinden sich das 320-jährige Ahninnenhaus mit Atelier und 75 m Schamahninnenraum, zwei Jurten, ein Weidenhaus, ein Naturteich, ein Hühnerhof, eine Outdorküche, eine Erdhöhle und ein Heilkräuter-Blumen-UR-Labyrinth.

image-9944480-20190830_133847-c51ce.w640.jpg
Naturteich in Mutterland

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Grasswil ab Zürich in einer Stunde, ab Luzern und Basel in 75 und ab Bern in 40 Minuten.

Für die Übernachtung ist das schöne  BnB in der Gemeinde Seeberg zu empfehlen. Auf Anfrage gibt es auch sehr schöne Einzelzimmer bei Privatpersonen im Dorf.