•  
  •  

Sabine Heidistochter Kapfer, geboren 12. April 1969, Mutter von zwei Töchtern

​​​​​​​MAtrifokal denken, sprechen und leben führt uns in die natürliche Mutter-Ordnung zurück, die Frieden auf Erden bedeutet.


Ich bin Heidistochter. Indem ich den Vorname meiner Mutter als Sippenzugehörigkeitsname benenne, verbinde ich mich allzeit mit dem Band meines Ursprungs. Heidi ist Louisestochter. Und Louise war Emmastochter. Emmastochter war wahrscheinlich Anna Barbarastochter und so weiter bis zu den Urmüttern aus der Altsteinzeit.

Rituale sind uralt, wie die Erde und ihre Menschen selbst. Rituale rufen Kräfte an, die losgelöst von Leistung und Produktion ihre Wirkung entfalten. Rituale, wie ich sie verstehe und praktiziere, sind Körper gebundene Rituale. Rituale entstehen Natur gemäss aus einem körperlichen Bedürfnis heraus. Rituale bilden in der sinnlichen Welt ab, was ich mit meinem Körper wahrnehme und feierlich zum Ausdruck bringen möchte.

image-8647136-20180110_171259.w640.jpg
Die Geschichte der Matrifokalität ist die Quelle zu unserer natURKraft als Frau. Matrifokalität ist die natürliche Grundlage, wie Menschen auf Erden friedvoll lebten und wieder leben können. Im gesamten Bildungswesen wird diese friedvolle Menschheitsgeschichte Tod geschwiegen. Hier in Mutterland Grasswil lebt diese Geschichte und Sie haben die Möglichkeit, den Schleier und die Irre des Patriarchats zu lüften, und sich Schicht um Schicht an Ihren Ursprung zurückzubinden und dadurch in Ihre Ur-Kraft als Frau zurückzufinden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.matrifokal.de
image-7969587-fd584c6411524cb9a033f1ebc5246210.w640.jpg

Als Menschenfrau finde ich mich in der Tochter, in der Mutter,  in der Geliebten, in meinem Beruf als professionelle Ritualgestalterin, Schamahnin, Entwicklerin und Begleiterin der Ausbildung dipl.  Fachfrau Ritualgestaltung und in der Gründerin und Inhaberin der Schule für Ritualgestaltung® nach Sabine Kapfer.
Ich bin die Hüterin von Mutterland Grasswil, die Spinnerin von Wissen, die Weberin von Weisheit, die zaubervolle Wortspielerin, die Versprüherin von Lebensfreude und Liebe, eine Frau, die in ihrer Ur-Kraft angekommen ist und aus dieser das Neue für die Welt gebären kann.
Datei

Publikation im online Magazin Räuchern erleben Ausgabe September 2018

Datei herunterladen
image-7803834-12377918_943371739031493_6002553315030134605_o.w640.jpg
Während der Ansprache zur Winter Sonnenwende Feier

Mit grosser Freude lade ich zu den 8 Jahreskreisfesten im Mutterland Grasswil ein.

Seit 2009 biete ich die Ausbildung dipl. Fachfrau Ritualgestaltung zeitgemäss an. Jeweils einmal pro Jahr, im Frühjahr  beginnt ein neuer Ausbildungszyklus.

Mir ist es ein Anliegen, mit meinen Angebote in Mutterland das Bewusstsein für die natürliche integrative Ordnung der Mutter wieder zu wecken. Meine selbstbestimmte Berufung verstehe ich als Raum- und Grundstückshüterin, die zum Wohl der All Einen  dient. Auf dem Anwesen hier in Grasswil ist ein Raum für Heilung und Gemeinschaft geschaffen worden. In diesem Raum öffnen, heilen und entfalten sich Menschen.

Meine Lebenshaltung spiegelt sich in meiner Berufung und meine Berufung ist meine Lebenshaltung.

Ich bin Mutterland - ich bin verkörperte Menschheitsgeschichte und somt verköperte Mutterlinie. In mir leben die Urmütter. Ich bin Schamahnin und mit grosser Fräude freie Ritualgestalterin.

image-7803840-IMG_5232.w640.JPG
Herbst-Frau